Archiv: Frühere Veranstaltungen

Zum Software Freedom Day fand seit 2009 jährlich eine Veranstaltung in Köln statt. Sie ist der Nachfolger der Installationsparties, die bis 2008 ungefähr alle zwei Jahre durchgeführt wurden.

Der SFD fand 2016 im Hauptgebäude der Universität zu Köln statt. Es wurden sechs Vorträge zu technischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Themen gehalten.

Zum Programm 2016

2015 fand der SFD in den Räumen der DingFabrik in Köln-Nippes statt. Die vier Vorträge hatten teilweise Workshop-Charakter und behandelten Programmierung in Perl und Python, das Textsatzsystem LaTeX sowie Webseiten-Erstellung mit Hugo.

Zum Programm 2015

2014 fand der SFD in neuen, großzügig bemessenen Räumen der DingFabrik in Nippes statt. Es gab sechs Vorträge, u.a. zu Lizenzkonflikten, Digitalkamera-Hacking und der elektronischen Steuererklärung.

Zum Programm 2014

2013 tagen wir in den Räumlichkeiten des neuen Rechenzentrums der Universität Köln in Lindenthal. Diesmal stand die Veranstaltung ganz unter dem Aspekt der Programmierung. In vier Vorträgen wurde die Sprachen Java, Go, die Statistiksprache R und die Shellprogrammierung vorgestellt.

Zum Programm 2013

2012 trafen wir uns erstmals in den Räumen der DingFabrik, die zu der Zeit noch Untermieter des Coworking Cologne in Mülheim war. Wegen des hohen Besucherandrangs ging es zweitweise etwas beengt zu. Mit neun Vorträgen fand ein reichhaltiges Vortragsprogramm statt.

Zum Programm 2012

Die Veranstaltung fand 2011 im CoWorking Cologne statt, der damals noch in Mülheim sein Domizil hatte. Inhaltlich ging es hauptsächlich um Anwendungssoftware.

Zum Programm 2011

2010 war der Arbeiter-Samariter-Bund in Sülz unser Gastgeber. In einem bunt gemischten Programm aus acht Vorträgen ging es u.a. um rechtliche, historische und soziale Aspekte freier Software, um Linux in der Schule und diverse Anwendungen.

Zum Programm 2010

2009 fand der SFD im kurz zuvor eröffneten Odysseum in Kalk statt.